Kategorien Kanu-Küstenwandern

Küstenkanuwandern (synonym für Seekajakfahren, Küstenpaddeln, Sea Kayaking, Sea Canoeing, Shoreline Kayaking, Ocean Paddling, Off-Shore-Kayaking) ist die dritte Dimension des Paddelns. Im Vergleich zum Wanderpaddeln auf Flüssen und Seen und zum Strömungspaddeln auf Wildbächen eröffnet das Wasserwandern auf dem Meer den Kanutinnen und Kanuten eine völlig anders geartete Erlebniswelt.

Es handelt sich dabei um eine Welt, die nichts mit der Beschaulichkeit romantischer Flussfahrten bzw. mit der Kurzweiligkeit abenteuerlicher Wildwasserpassagen zu tun hat. Vielmehr zeichnen sich Touren im Seekajak durch Einsamkeit aus, die nicht als Nebenprodukt einer sanft dahingleitenden, spielerischen oder atemberaubenden Paddelei anfällt, sondern erst durch vergleichbar mühsame Paddelei "verdient" werden muss. Nur ab und an wird dabei die Mühe durch das Erlebnis belohnt, einen vor seinem Kajak auftauchenden Seehund oder eine nach Futter stosstauchende Seeschwalbe beobachten zu dürfen. Den passionierten Küstenkanuwanderern genügt dies. Das Erleben von Wasser, Wind und Wellen, das Schmecken des Salzwassers auf der Haut, das Fühlen der Gischt im Gesicht, das Riechen der modernden Algen am Spülsaum, das Hören des Geschreis der Austernfischer, das alles reicht ihnen allein aus, und zwar nicht nur weil sie wissen, dass nach jeder Paddeltour auch die Pause kommt. Eine Pause, die sie mit einem Sand- oder Wattrücken, einer Insel oder Hallig, u.U. auch nur einem Leuchtturm dafür belohnt, dass sie die Mühen des Wasserwanderns hinaus auf das Meer auf sich genommen haben.

Alle Medien

Video CMS powered by ViMP (Professional) © 2014, 2013, 2012, 2011, 2010